Baden-Württemberg

HBW Nachrichten

Special Hockey

Reise zu den Special Olympics Latin American Games nach Paraguay

 

11.07.2024 - Liebe Freunde unseres Special Hockey Teams,

vielleicht habt Ihr es ja bereits online in den social media gesehen. Über Special Olympics Deutschland ist unser Team nach Paraguay eingeladen. Begründung der Einladung seitens Special Olympics Lateinamerika: Dank des Deutschen Hockey-Bundes ist Hockey nun bei den Special Olympics als fester Sport aufgenommen worden. Sie würden sich freuen, unser Team in Paraguay begrüßen zu dürfen.

Paraguay übernimmt alles Kosten vor Ort: Hotel und Transport. Special Olympics Deutschland zahlt den Überseeflug, jedoch nicht die kontinentalen Zubringer, Übergepäck, notwendige Ausrüstung etc. Somit fehlt es also leider mal wieder an dem nötigen Kleingeld. Jeder Euro ist Gold wert! Bei Fragen stehen wir Euch gerne zur Verfügung.

Es wäre super toll, wenn Ihr uns unterstützt und diese email auch an Eure Freunde und Bekannte weiterleiten könntet. Einen ganz ganz herzlichen Dank im voraus für Eure Hilfe.

Liebe Grüße in die Runde Mail sendenCarola Morgenstern-Meyer

» Spenden auf www.betterplace.org

100 Jahre Hockey in Ulm

Ausstellung läuft noch bis 12. Juli in der Sparkasse Neue Mitte

 

26.06.2024 - Die Ausstellung „100 Jahre Hockey in Ulm“ in der Sparkasse Neue Mitte wurde am 14. Juni eröffnet und wird bis 12. Juli zu den Öffnungszeiten der Sparkasse zu sehen sein. Die Ausstellung wirft einen Blick auf das heutige Hockey in Ulm, die erfolgreichste deutsche Mannschaftssportart überhaupt und die bewegte Geschichte des Ulmer Hockeys.

Dazu zählen unter anderem der erste württembergische Meistertitel, den eine Ulmer Mannschaft 1937 in einer der drei großen Rasensportarten Fußball, Handball, Hockey gewinnen konnte. Übrigens der erste, der offiziell ausgespielt wurde, aber auch der deutsche Jugendmeistertitel für die Ulmer U18 als erster deutsche Hockey-Jugendmeister überhaupt (1969), der Aufstieg in die 1. Bundesliga Halle 1982 und natürlich der legendäre Silberschild von 1967. Bis auf Emil Reck, den Trainer, leben ja noch alle vier Ulmer Silberschildgewinner.

Zu sehen sind außerdem die Blei-Figuren von Georg Mack, mit denen die Taktik erklärt wurde, aber auch eine Bambus-Torwartausrüstung, wie sie von Heiko Löhmann bis in die 80er Jahre getragen wurde. Schläger aus den Anfängen bis heute, ein Korkball auf einem Nagelbrett und die handschriftliche Aufzeichnung vom ersten Ulmer Hockeyspiel des UFV 1894 gegen den 1. SV Göppingen am 9. August 1924 gehören zu den Exponaten.

Kleine Filme über Technik und Regeln, produziert von Noah Haug, die über QR-Codes aufzurufen sind, runden die Ausstellung ab.

» Mehr Infos auf der Facebook-Seite der SSV-Hockeyabteilung

Vier Mannheimer für Olympische Spiele in Paris nominiert

Berufungen für Stine Kurz, Gonzalo Peillat, Teo Hinrichs und Justus Weigand (alle MHC)

 

14.06.2024 - Mit vier Spielern vom Mannheimer HC wird der Hockeyverband Baden-Württemberg bei den Olympischen Spielen 2024 in Paris vertreten sein. MHC-Verteidigerin Stine Kurz (im Bild links) wurde am Donnerstag in das 16-köpfige Damenteam nominiert. Bei den Herren erhielten am Freitag die MHC-Athleten Gonzalo Peillat, Teo Hinrichs und Justus Weigand eine Berufung. Für Kurz und Hinrichs ist es die erste Olympiateilnahme, Weigand war als P-Akkreditierter in Tokio 2021 dabei, absolvierte dort zwei Spiele. Für Peillat werden es die erste Olympiaauftritte im deutschen Nationaltrikot. 2012 und 2016 (Gold) spielte der Eckenspezialist für Argentinien. Die Nominierungen der Bundestrainer müssen vom Deutschen Olympischen Sportbund noch offiziell bestätigt werden, was als Formalität gilt.

Mannheimer HC Deutscher Feldmeister 2024 der Herren

Die starke HBW-Bilanz runden die die MHC-Damen mit der Vizemeisterschaft ab

 

19.05.2024 - Starkes Ergebnis für den Hockeyverband Baden-Württemberg beim Final-Four 2024 in Bonn: Mit einem Meistertitel für die Herren und der Vizemeisterschaft für die Damen hat der Mannheimer HC den HBW glänzend bei der DM-Endrunde vertreten. Die MHC-Herren schalteten im Halbfinale den Crefelder HTC mit 2:0 aus und gewannen das 81. DM-Endspiel mit 2:2 und 2:0 im Shoot-out gegen den Hamburger Polo Club. Das brachte das Double aus Hallen- und Feldmeisterschaft. Zudem wurde Mannheims Stürmer Justus Weigand zum MVP des Turniers gewählt. Die MHC-Damen verpassten dagegen die Titelverteidigung. Nach einem Shoot-out-Sieg (1:1; 3:2) im Halbfinale gegen Rot-Weiss Köln verlor Vorjahresmeister Mannheim das Endspiel gegen den Düsseldorfer HC mit 1:2.

» hockeybundesliga.de

Alle DM-Spiele live auf Dyn-Hockey

Auf dem YouTube-Kanal des Hockeyliga-Partners wird das Final4 aus Bonn übertragen

 

17.05.2024 - Am Wochenende steigt das Final4, die Endrunde um die Deutsche Feldmeisterschaft 2024 der Damen und Herren, auf der Anlage des Bonner THV. Wer nicht selbst vorort ist, kann sich das komplette DM-Programm auf dem kostenfreien YouTube-Kanal "Dyn-Hockey" des Medienpartners der Hockeyliga anschauen.

Der Spielplan:


Samstag, 18. Mai 2024:

Damen:

11:45 Uhr: Mannheimer Hockey Club - Rot-Weiß Köln

14:00 Uhr: Der Club an der Alster - Düsseldorfer HC

Herren:

16:15 Uhr: Mannheimer HC - Crefelder HTC

18:30 Uhr: Der Club an der Alster - Hamburger Polo Club

Sonntag, 19. Mai 2024:

11:30 Uhr - Finale Damen

14:15 Uhr - Finale Herren

» weiter lesen auf hockeybundesliga.de

» direkt zu den DYN-Hockey-Übertragungen

Hockeyfest in Bad Dürkheim

Mit Senioren aus Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hessen

 

















12.05.2024 - Am Samstag 4. Mai, hat der Masters-Hockey-Nationalspieler Stefan Schmidt (auf dem Bild in der hinteren Reihe, Zweiter von links) ein Hockeyfest auf dem Sportplatz des HC Bad Dürkheim und bei sich zuhause veranstaltet. Eingeladen waren dazu Spieler im Alter von 55 bis über 80 Jahren aus Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hessen.

Im Vorfeld fand ein Spiel der wU14 zwischen Bad Dürkheim und Bad Kreuznach statt. Bei moderaten Temperaturen und ohne Regen wurden dann die Spieler in zwei Mannschaften mit jeweils 9 Spielern aufgeteilt, und um 18 Uhr begann das Spiel. Es ging hin und her, und bei zwei gleich starken Mannschaften entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel auf dem 3/4-Feld. Die Mannschaft in rot traf öfter ins Tor und gewann mit 5:3, aber letztendlich war das weiße Team final erfolgreich, da sie das letzte Tor erzielte.

Nach dem Duschen hat uns Stefan zu zwei verschiedenen Kesselgulasch zu sich in den Garten eingeladen. Es gab Schweinegulasch mit Gemüse und ein Hähnchengulasch, begleitet von ausreichend Baguette. Auch die Getränke - insbesondere gab es auch Rieslingwein - wurden von Stefan gesponsored. Bei gelöster Stimmung verließen die letzten Gäste das Fest erst gegen 23 Uhr, um den Heimweg anzutreten.

T.Fischer

Lernvideos online gestellt

Hilfestellungen für Clubmanager, Teamverantwortliche und Match Officials im Umgang mit dem SULU-System

 

10.05.2024 - Das DHB-Digitalprojekt schreitet voran. Damit der Umstieg leichter gelingt, hat der DHB zusammen mit Sporting-Rock eine Videoserie mit Hilfestellungen online gestellt. Hier finden Clubmanager, Teamverantwortliche und Match Officials alle wichtige Informationen für den Umgang mit dem Administrationsbereich SULU.


» zu den Lern-Videos

Über 70 Jahre lang mit Herz und Engagement dabei

Der HC Villingen trauert um Gründungsmitglied Manfred „Schiebe“ Hirth (85)

 

03.05.2024 - Der Hockey-Club Villingen trauert um sein geschätztes Ehrenmitglied, Manfred „Schiebe“ Hirth, der im Alter von 85 Jahren verstorben ist. In seiner über 70-jährigen Vereinsmitgliedschaft engagierte er sich im Laufe seiner Zugehörigkeit als langjähriger Spieler, Trainer, unermüdlicher Haus- und Platzwart, väterlicher Ansprechpartner sowie Vorstandsmitglied.


» weiter lesen

Kulturwandel im Jugendschiedsrichterwesen

HBW führt in einigen Spielklassen zur Feldsaison ein neues Schiedsrichtermodell ein

 

01.05.2024 - Mit einem neuen Schiedsrichtermodell wollen die Zuständigen für den Jugendspielverkehr im Hockeyverband Baden-Württemberg einen Kulturwandel herbeiführen. Sie haben einerseits auf die regemäßig eingehenden Hinweise aus Vereinen bezüglich einer gewissen Unzufriedenheit reagiert und versuchen andererseits, mit neuen Wegen Antworten darauf zu finden, wie wir für unsere Kinder und Jugendlichen das Pfeifen attraktiver machen können. Es war für die HBW-Verantwortlichen dabei von vornherein klar, dass sie in dem Prozess die Vereine mitnehmen und ihnen nicht eine Lösung ungefragt überstülpen wollen.

» weiter lesen

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
15. Juli 2024

» Nachrichten Archiv


Apps für den Ergebnisdienst
 

» Impressum   » Datenschutz © 2024 • hockey.de